Hochlehner

Möbel für Altern- und Plegeheime

Komfort im Allgemeinen sowie speziell der Liege- und Sitzkomfort von Möbelstücken und Sitzmöbeln spielt im Alltag eine wichtige und gesundheitsfördernde Rolle. Bequeme sowie ergonomisch qualitativ hochwertige Möbel sind deshalb eine wichtige Grundlage, damit Menschen komfortabel sitzen und die Wirbelsäule geschont wird. Die Bedeutung eines solchen Mobiliar trifft auch Bewohner und Bewohnerinnen in einer stationären Alteneinrichtung, sprich im Altenheim, Seniorenheim oder Pflegeheim. Aber auch in Kliniken, wie zum Beispiel Krankenhäusern, kommt der Einrichtung ein hoher Stellenwert zu.

Charakteristika der Möbel

Dabei ist es ein altes Klischee, dass die Einrichtung im Altenheim , in Krankenhäuser und Fachkliniken und das dortige vorhandene Mobiliar bereits alt, trostlos und stark genutzt ist. Heute sind die Möbel in Wohnheimen und Kliniken sowie in Krankenhäuser und Fachkliniken modern und weisen einen hohen Komfort auf. Grundsätzlich ist auszusagen, dass die Möbel für die benannten Einrichtungen besonders hohen Ansprüchen genügen müssen und die Auswahl der einzelnen Möbel- und Einrichtungsstücke relevante Kriterien und rechtliche Vorgaben erfüllen müssen. So genügt es bei weitem nicht, dass die Möbel optisch zu dem Design und der Gestaltung der jeweiligen Seniorenheim bzw. der jeweiligen Klinik passen. Sie müssen zudem eine besonders hohe Sicherheit bieten sowie ebenso auch den gesundheitlichen Nutzen erfüllen sowie pflege- und seniorengerecht sein. Dadurch tragen die Möbel einen wichtigen Teil dazu bei, dass die Bewohner und Bewohnerinnen sowie Patienten und Patientinnen sich in ihrer Umgebung, ihrem zuhause und während des (zeitweisen) Aufenthaltes wohl fühlen.

Bewohner und Bewohnerinnen können zumeist persönliche Gegenstände und Möbelstücke mit in das neue Heim bzw. die Tagesklinik nehmen und sich auf diese Weise ihre Zimmer wohnlich und nach persönlichen Wünschen einrichten. Dennoch gibt es einige zentrale Gegenstände, welche in dem Altenheim fest integriert werden und typisch für die Objekteinrichtung für das moderne Pflegeheim sind. Dazu gehören seniorengerechte Möbel, die alle Ansprüche vom jeweiligen Pflegeheim erfüllen.

Typisches Möbel im Pflegeheim: vom Stuhl, Hochstuhl, Liegestuhl, Hochlehner, Schaukelstuhl, Ruhesessel, Sitzer bis hin zu Sitzgruppen

Die Möbel im Altenheim müssen den Anforderungen der Bewohner und Bewohnerinnen sowie auch der dort tätigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen genügen. Die perfekte Kombination aus pflegegerechten und komfortablen Möbeln ist deshalb sehr wichtig. Dazu gehört auch das Etablieren und Einbinden der Seniorenheim-Stühle in das alltägliche Wohnen und die berufliche Arbeit.
Seniorenheim-Stühle zählen zu wichtigen und benötigten Möbeln. Dabei ist Stuhl nicht gleich Stuhl. Jeder Stuhl für das Seniorenheim hat gewisse Charakteristika. Relevante Seniorenheim-Stühle sind unter anderem der Hochstuhl, ein Liegestuhl, ein Hochlehner, für ein besonders bequemes Platznehmen der Schaukelstuhl, ein Liegestuhl, ein Ruhesessel, Sitzer und mehrere Sitzgruppen.

All diese Seniorenheim-Stühle gehören zu der Objekteinrichtung für das moderne Pflegeheim. Sie befinden sich dort im Gemeinschaftraum, Speisesaal oder auch im hiesigen Ruheraum.

Auch in medizinischen und fachspezifischen Wohnheimen und Kliniken sowie einer Tagesklinik kommt den benannten Möbelstücken ein hoher Stellenwert zu. Auch dort befinden sie sich in den bereits benannten Räumlichkeiten, wie dem Speisesaal, dem Ruheraum, dem Gemeinschaftsraum sowie in sonstigen Bereichen der Krankenhäuser und Fachkliniken.

Spezifische Eigenschaften und Besonderheiten

Die spezifischen Eigenschaften vom seniorengerechtem Stuhl, dem Hochstuhl, Schaukelstuhl, dem Ruhesessel, einem 1-Sitzer, 2-Sitzer, 3-Sitzer, der Sitzgruppen oder auch der kompletten Wohnlandschaft eignen sich dabei insbesondere für ältere und kranke Menschen und deren Bedürfnissen.

So ist ein Hochlehner mit einer besonders hohen sowie breiten Lehne ausgestattet. Des Weiteren sind an einem Hochlehner breite Armlehnen befestigt. Die Bezugsstoffe vom Hochlehner sind zumeist nässe-und schmutzresistent. Der Ruhesessel wiederum zeichnet sich durch einen besonders hohen Sitzkomfort aus. Die Stoff- und Materialauswahl sorgt für ein außerordentlich bequemes Sitzen. Zudem kann der Ruhestuhl oft einfach verstellt werden, so kann zum Beispiel die Rückenlehne per Knopf gekippt und geschwenkt werden. Ein 1-Sitzer, 2-Sitzer, oder 3-Sitzer lädt zudem ein, sich mit mehreren Bekannten und anderen Bewohnern und Bewohnerinnen zusammen zu setzen und gemeinsam zu verweilen.

Zudem sorgen Sitzer für eine einladende Atmosphäre, besonders im Gemeinschaftraum. Ob Schaukelstuhl, Hochstuhl, Liegestuhl, ein Ruhesessel, Sitzer, mehrere Sitzgruppen oder auch eine komplette Wohnlandschaft: all diese Möbel im Altenheim bzw. Seniorenheim und Pflegeheim können oft durch weitere Artikel und Möbelstücke ergänzt bzw. erweitert werden. Dazu gehören Fußhocker und ebenso kleine Beistelltische. Diese weiteren Elemente erhöhen den (Sitz-) Komfort und können beliebig platziert werden, wie im Gemeinschaftraum und in diversen Sitzgruppen.

Alle Möbelstücke gibt es in verschiedenstes Designs und Farbvarianten zu erhalten. Somit kann die Inneneinrichtung, vom Seniorenheim, Altenheim und Pflegeheim dem jeweiligen Farb- und Raumkonzept angepasst werden und farblich eine Einheit geschaffen werden.

Die Auswahl an verschiedenen Modelle der einzelnen Möbelstücke ist dabei sehr groß. Zudem werden die einzelnen Möbelstücke umfassend beschrieben und deren Charakteristika hervorgehoben und prägnant beschrieben. Diese eignen sich allesamt zum Einrichten einer Tagesklinik, als Objekteinrichtung für das moderne Pflegeheim, von Wohnheimen und Kliniken, von Krankenhäuser und Fachkliniken sowie von Krankenhäuser und Fachkliniken.

Zeigt alle 16 Ergebnisse

Produkte 1 - 16 Produkte auf Seite

Möbel für Altern- und Plegeheime

Komfort im Allgemeinen sowie speziell der Liege- und Sitzkomfort von Möbelstücken und Sitzmöbeln spielt im Alltag eine wichtige und gesundheitsfördernde Rolle. Bequeme sowie ergonomisch qualitativ hochwertige Möbel sind deshalb eine wichtige Grundlage, damit Menschen komfortabel sitzen und die Wirbelsäule geschont wird. Die Bedeutung eines solchen Mobiliar trifft auch Bewohner und Bewohnerinnen in einer stationären Alteneinrichtung, sprich im Altenheim, Seniorenheim oder Pflegeheim. Aber auch in Kliniken, wie zum Beispiel Krankenhäusern, kommt der Einrichtung ein hoher Stellenwert zu.

Charakteristika der Möbel

Dabei ist es ein altes Klischee, dass die Einrichtung im Altenheim , in Krankenhäuser und Fachkliniken und das dortige vorhandene Mobiliar bereits alt, trostlos und stark genutzt ist. Heute sind die Möbel in Wohnheimen und Kliniken sowie in Krankenhäuser und Fachkliniken modern und weisen einen hohen Komfort auf. Grundsätzlich ist auszusagen, dass die Möbel für die benannten Einrichtungen besonders hohen Ansprüchen genügen müssen und die Auswahl der einzelnen Möbel- und Einrichtungsstücke relevante Kriterien und rechtliche Vorgaben erfüllen müssen. So genügt es bei weitem nicht, dass die Möbel optisch zu dem Design und der Gestaltung der jeweiligen Seniorenheim bzw. der jeweiligen Klinik passen. Sie müssen zudem eine besonders hohe Sicherheit bieten sowie ebenso auch den gesundheitlichen Nutzen erfüllen sowie pflege- und seniorengerecht sein. Dadurch tragen die Möbel einen wichtigen Teil dazu bei, dass die Bewohner und Bewohnerinnen sowie Patienten und Patientinnen sich in ihrer Umgebung, ihrem zuhause und während des (zeitweisen) Aufenthaltes wohl fühlen.

Bewohner und Bewohnerinnen können zumeist persönliche Gegenstände und Möbelstücke mit in das neue Heim bzw. die Tagesklinik nehmen und sich auf diese Weise ihre Zimmer wohnlich und nach persönlichen Wünschen einrichten. Dennoch gibt es einige zentrale Gegenstände, welche in dem Altenheim fest integriert werden und typisch für die Objekteinrichtung für das moderne Pflegeheim sind. Dazu gehören seniorengerechte Möbel, die alle Ansprüche vom jeweiligen Pflegeheim erfüllen.

Typisches Möbel im Pflegeheim: vom Stuhl, Hochstuhl, Liegestuhl, Hochlehner, Schaukelstuhl, Ruhesessel, Sitzer bis hin zu Sitzgruppen

Die Möbel im Altenheim müssen den Anforderungen der Bewohner und Bewohnerinnen sowie auch der dort tätigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen genügen. Die perfekte Kombination aus pflegegerechten und komfortablen Möbeln ist deshalb sehr wichtig. Dazu gehört auch das Etablieren und Einbinden der Seniorenheim-Stühle in das alltägliche Wohnen und die berufliche Arbeit.
Seniorenheim-Stühle zählen zu wichtigen und benötigten Möbeln. Dabei ist Stuhl nicht gleich Stuhl. Jeder Stuhl für das Seniorenheim hat gewisse Charakteristika. Relevante Seniorenheim-Stühle sind unter anderem der Hochstuhl, ein Liegestuhl, ein Hochlehner, für ein besonders bequemes Platznehmen der Schaukelstuhl, ein Liegestuhl, ein Ruhesessel, Sitzer und mehrere Sitzgruppen.

All diese Seniorenheim-Stühle gehören zu der Objekteinrichtung für das moderne Pflegeheim. Sie befinden sich dort im Gemeinschaftraum, Speisesaal oder auch im hiesigen Ruheraum.

Auch in medizinischen und fachspezifischen Wohnheimen und Kliniken sowie einer Tagesklinik kommt den benannten Möbelstücken ein hoher Stellenwert zu. Auch dort befinden sie sich in den bereits benannten Räumlichkeiten, wie dem Speisesaal, dem Ruheraum, dem Gemeinschaftsraum sowie in sonstigen Bereichen der Krankenhäuser und Fachkliniken.

Spezifische Eigenschaften und Besonderheiten

Die spezifischen Eigenschaften vom seniorengerechtem Stuhl, dem Hochstuhl, Schaukelstuhl, dem Ruhesessel, einem 1-Sitzer, 2-Sitzer, 3-Sitzer, der Sitzgruppen oder auch der kompletten Wohnlandschaft eignen sich dabei insbesondere für ältere und kranke Menschen und deren Bedürfnissen.

So ist ein Hochlehner mit einer besonders hohen sowie breiten Lehne ausgestattet. Des Weiteren sind an einem Hochlehner breite Armlehnen befestigt. Die Bezugsstoffe vom Hochlehner sind zumeist nässe-und schmutzresistent. Der Ruhesessel wiederum zeichnet sich durch einen besonders hohen Sitzkomfort aus. Die Stoff- und Materialauswahl sorgt für ein außerordentlich bequemes Sitzen. Zudem kann der Ruhestuhl oft einfach verstellt werden, so kann zum Beispiel die Rückenlehne per Knopf gekippt und geschwenkt werden. Ein 1-Sitzer, 2-Sitzer, oder 3-Sitzer lädt zudem ein, sich mit mehreren Bekannten und anderen Bewohnern und Bewohnerinnen zusammen zu setzen und gemeinsam zu verweilen.

Zudem sorgen Sitzer für eine einladende Atmosphäre, besonders im Gemeinschaftraum. Ob Schaukelstuhl, Hochstuhl, Liegestuhl, ein Ruhesessel, Sitzer, mehrere Sitzgruppen oder auch eine komplette Wohnlandschaft: all diese Möbel im Altenheim bzw. Seniorenheim und Pflegeheim können oft durch weitere Artikel und Möbelstücke ergänzt bzw. erweitert werden. Dazu gehören Fußhocker und ebenso kleine Beistelltische. Diese weiteren Elemente erhöhen den (Sitz-) Komfort und können beliebig platziert werden, wie im Gemeinschaftraum und in diversen Sitzgruppen.

Alle Möbelstücke gibt es in verschiedenstes Designs und Farbvarianten zu erhalten. Somit kann die Inneneinrichtung, vom Seniorenheim, Altenheim und Pflegeheim dem jeweiligen Farb- und Raumkonzept angepasst werden und farblich eine Einheit geschaffen werden.

Die Auswahl an verschiedenen Modelle der einzelnen Möbelstücke ist dabei sehr groß. Zudem werden die einzelnen Möbelstücke umfassend beschrieben und deren Charakteristika hervorgehoben und prägnant beschrieben. Diese eignen sich allesamt zum Einrichten einer Tagesklinik, als Objekteinrichtung für das moderne Pflegeheim, von Wohnheimen und Kliniken, von Krankenhäuser und Fachkliniken sowie von Krankenhäuser und Fachkliniken.

Warenkorb speichern und teilen
Ihr Warenkorb wird gespeichert und Sie erhalten einen Link. Sie oder jeder mit dem Link, können ihn jederzeit zum Abrufen Ihres Warenkorbs verwenden
zurück Warenkorb speichern und teilen
Ihr Warenkorb wird mit Produktbildern und -informationen sowie Warenkorbsummen gespeichert. Senden Sie es dann an sich selbst oder einen Freund mit einem Link, um es jederzeit abzurufen.
Ihre Warenkorb-E-Mail wurde erfolgreich gesendet :)

0

Your Cart